Rezensionen Chapelle Quartett, Auswahl:

Chapelle Quartett begeisterte

Chapelle verschaffte den Aussagen der Komponisten auf eine Art Gehör, die man nicht ignorieren konnte. (...) Das konnte nur gelingen, weil sich das Ensemble als ein bestens aufeinander eingespieltes Team zeigte, das sich die Bälle nur so zuspielte. Das Publikum wurde bei allen drei Kompositionen Zeuge von lebhaften Unterhaltungen der Instrumente. Kammermusik, wie sie sein soll. Dabei, wenn man die Musiker beobachtete, immer wieder der Augenkontakt, die Aufnahme und Umsetzung von kleinen Impulsen, getragen von der gemeinsamen Freude am Musizieren. Eine Freude, die sich schnell auf die Zuhörer übertrug. (AZ)

-----------------

Barocker Zungenschlag bereitet besondere Freude


Klanglich sehr geschlossen und bestens aufeinander eingespielt


Es war eine wahre Freude, ihren musikalischen Dialogen zu folgen. Zu einem besonderen Vergnügen geriet die Schlussfuge des Werkes mit ihrem deutlich barocken Zungenschlag.

Gekonnt gelang es hier, die Grenzen des spielerisch machbaren auszuloten, ohne dabei den musikalischen Inhalt aus den Augen zu verlieren.